Ohne Titel 2

Oldtimerrecht



Wir übernehmen Ihre Vertretung gegenüber der Versicherung für Schäden auch aus Ihrer Oldtimerversicherung.

Nutzungsausfallentschädigung (z.B. bei einem Haftpflichtschaden) kann man bei der Beschädigung von einem Oldtimer in der Regel nicht verlangen weil üblicherweise ein Zweitwagen vorhanden ist. Sie ist nur zu zahlen, wenn die Oldtimernutzung "von zentraler Bedeutung für die Lebenshaltung des Eigentümers" ist, also gerade kein Zweitwagen vorhanden ist. Dann gewährt der BGH auch bei einem Oldtimer Nutzungsausfallentschädigung. Letztlich kommt es auf die Darstellung des Falles durch den Anwalt an.

Kommt es zu einem Totalschaden oder einem Diebstahl muss die Versicherung (bei einem Kaskoschaden) nicht automatisch den bei Vertragsabschluss zugrunde gelegten Wert erstatten. Dies gilt sogar, wenn seinerzeit ein Gutachten erstellt wurde, denn eine Vereinbarung dieses Wertes als Entschädigung ist nicht möglich. Da nach dem Vertrag nur der Zeitwert zu ersetzen ist, wird ein neues Gutachten erstellt. Das "alte" Gutachten dient dabei (nur) als Ausgangspunkt für den "Zeitwert".

Zum Seitenanfang - Übersicht -

Bewahren Sie daher alle Reparatur – und Teilerechnungen auf. Nur so können Sie werterhaltende Reparaturen an Ihrem Oldtimer bei einem Totalschaden belegen. Wenn der Sachverständige einen zu niedrigen Wert ansetzt, kann u.U. ein Anwalt für Versicherungsrecht helfen.

Die Versicherung kann die Zahlung komplett ablehnen, wenn bei Vertragsschluss oder nach einem Diebstahl z.B. der Kaufpreis oder der Restaurierungsaufwand falsch angegeben wurden. Dies kann sich bei einem Schaden rächen wenn sich die Versicherung auf eine Obliegenheitsverletzung oder gar arglistige Täuschung beruft.

Auch hier gilt, dass zwei Wochen, nachdem der Schaden dem Grunde und der Höhe nach festgestellt ist, die Entschädigung fällig und zu verzinsen ist.
Die sachgerechte außergerichtliche und gerichtliche Wahrnehmung Ihrer Interessen im Versicherungsrecht ist unser Anliegen.

Sollten Sie hierzu weitere Fragen haben und eine rechtliche Beratung wünschen, setzen Sie sich zweckmäßigerweise direkt mit uns in Verbindung.
Sie erreichen uns unter der Durchwahl 040 – 3571 5060.

Zum Seitenanfang - Übersicht -

Bei speziellen Fragen können Sie auch gern unsere sofortige telefonische Rechtsberatung über unsere 0900-Hotline in Anspruch nehmen.